Red Ants Rychenberg

Damen-Unihockey

 

aus Winterthur

 

 

U21: Volles Nerventest-Programm für die Fans und Spielerinnen

15.03.2017 00:07:52

Matchbericht, Playoffspiel 12.3.2017 Red Ants – Zug United

Nachdem die U21 Spielerinnen der Red Ants am Samstag in Unterägeri die Aufstiegsspiele mit einem 2:3 Sieg lancierten, war das Ziel für Sonntag klar: Man wollte den Fans in der Heimhalle ein spannendes Spiel voller Emotionen liefern und gleichzeitig den 2. Sieg einfahren. Ersteres gelang den Ameisen ausgezeichnet und das zweite letztlich auch. Von den ersten Minuten an war das Spiel ausgeglichen und beide Mannschaften erspielten sich immer wieder gute Torchancen. Nach einem spannenden, aber torlosen ersten Drittel, schoss Meister die Red Ants in der 25. Minute mit 1:0 in Führung. In der 35. Minute konnte man aufgrund eines Eigentors einer Zuger Spielerin erneut jubeln und auf 2:0 erhöhen. Aber nur eine Minute später folgte das 2:1. Im dritten Drittel verlor das Spiel an Tempo, aber nicht an aufregenden Szenen vor beiden Toren. Tatsächlich gelang es den Zugerinnen in der 55. Minute auszugleichen, 2:2 und nur noch 5 Minuten zu spielen! Das Spiel ging somit in die 10 minütige Verlängerung. Auch diese blieb packend und nervenaufreibend für die Fans beider Lager, es fiel aber kein weiteres Tor.

Somit musste die Partie im Penaltyschiessen entschieden werden. Red Ants Spielerin Harder eröffnete und versenkte sogleich. So stand Zug bereits unter Zugzwang. Schmid zeigte eine ausgezeichnete Leistung und wehrte 3 von 4 Bällen erfolgreich ab. Da Zgraggen als letzte Spielerin der Red Ants ihren Penalty gekonnt verwertete, blieb den Zugerinnen die Chance auf den Ausgleich verwehrt. Ein hart umkämpfter Sieg für die Red Ants! Ronja Schmid wurde als Best Player gewählt.

 




 


 

 

 

 

 

 

         

         

 

 

 

 

 

 

 

Red Ants Rychenberg
Winterthur

 

Geschäftsstelle

alte Schaffhausenstrasse 10

8413 Neftenbach


sekretariat@redants.ch