Red Ants Rychenberg

Damen-Unihockey

 

aus Winterthur

 

 

Heimvorteil gesichert

06.03.2017 20:03:12

Aergera Giffers liegt abgeschlagen am Tabellenende. Doch die Fribourgerinnen sind immer wieder ein zäher Gegner, der viel aus seinen spielerisch bescheidenen Mitteln herausholt. Auch die Red Ants konnten sich nie entscheidend absetzen, um den Sieg im Hinblick auf die Partie vom Sonntag kraftsparend nach Hause zu bringen. Nach zwei Dritteln bedeuteten die Treffer von Michaela Mlejnkova und Ellenor Bengtsson erst das 2:2. Und auch ein Doppelschlag Margrit Scheideggers (45./47.) sorgte noch nicht für Ruhe, da Giffers noch einmal der Anschlusstreffer gelang. Letztlich wurden die drei Punkte mit dem 4:3-Sieg aber eingefahren – im Fernduell um Rang 4 mit den punktgleichen Skorpions Emmental ein wichtiger Umstand, bodigten diese doch eher überraschend zeitgleich Meister Piranha Chur.

So kam es am Sonntag in der letzten Qualifikationsrunde zum Fotofinish. Während die Skorpione gegen Aergera Giffers deutlich gewannen, entschied sich in der Partie zwischen den Red Ants und den Wizards Bern Bugdorf das Heimrecht in den Playoffs. Die Bernerinnen brauchten Punkte im Duell um Rang 2 mit Piranha, die Winterthurerinnen einen Sieg nach 60 Minuten, um auf Rang 4 zu bleiben. „Abgesehen davon, dass ich lieber zu Hause spiele: Das Heimrecht im Viertelfinal wäre ein Beweis für die seit Weihnachten erzielten Fortschritte und für den mentalen Bereich wichtig“, so Margrit Scheidegger.

 

Moral und Heimrecht

Zwei Drittel lang lief gegen die Wizards alles für die Red Ants. Andrea Kern, Céline Chalverat und Margrit Scheidegger sorgten für eine 3:1-Führung nach dem ersten Abschnitt – die Winterthurerinnen konnten sich gar den Luxus erlauben, erneut einen Penalty zu vergeben. Als im zweiten Drittel Andrea Kern mit zwei Powerplaytreffern innert zwei Minuten gar auf 5:1 erhöhte, schien alles klar zu sein. Doch die Bernerinnen fanden nach einem Time-Out zu ihrem Spiel zurück und warfen in den letzten 20 Minuten alles nach vorne. Die Schlussphase wurde für die Red Ants so zu einer reinen Abwehrschlacht, die erst mit der finalen Sirene definitiv gewonnen war – bis auf 5:4 waren die Wizards noch einmal herangekommen. „Wir liessen uns von den Umstellungen der Wizards stressen und brauchten am Schluss eine Portion Glück“, fasste Scheidegger die Partie zusammen. „Für uns ist aber wichtig, nach Piranha nun auch den zweiten grossen Gegner geschlagen zu haben. Das gibt Moral für die Playoffs“, blickt die Internationale auf das kommende Wochenende voraus. Am Samstag startet die Viertelfinalserie gegen Skorpion Emmental in Oberseen, am Sonntag zieht sie ins Emmental. Nach diesen ersten beiden Spielen der Best-of-5-Serie wird man bereits mehr wissen, was das Heimrecht wirklich wert ist.

 

Samstag

 Red Ants Rychenberg – Aergera Giffers 4:3 (1:1, 1:1, 2:1)
Oberseen, Winterthur. 122 Zuschauer. SR Friemel/Hasselberg.
Tore: 11. Dazio (Kullaa) 0:1. 16. Mlejnkova (Bengtsson) 1:1. 33. Bengtsson (Scheidegger) 2:1. 38. Dazio (Ganz) 2:2. 45. Scheidegger 3:2. 47. Scheidegger (Bengtsson; Ausschluss Dazio) 4:2. 59. Ganz (Buri) 4:3.
Strafen: 1mal 2 Minuten gegen Red Ants. 2mal 2 Minuten gegen Aergera Giffers.

Red Ants: Fauser; Koller, Bühler; Timmel, Kern; Chalverat, Bengtsson, Mlejnkova; Scheidegger, Frick, Mattle; Bösch, Riner, Büchi.
Roux; Wyder, Bertolotti; Kohler, Stump; Wieland, Dietrich; Ruffieux, Wohlhauser, Rumo; Buri, Ganz, Gross; Kullaa, Saari, Dazio.

Bemerkungen: 15. Lattenschuss Wohlhauser.

 

Sonntag

Red Ants Rychenberg – Wizards Bern Burgdorf 5:4 (3:1, 2:1, 0:2)
Oberseen, Winterthur. - 178 Zuschauer. - SR Keel/Pestoni. - Tore: 8. Kern (Scheidegger) 1:0. 11. Hintermann (Wyss) 1:1. 13. Chalverat (Mlejnkova) 2:1. 18. Scheidegger (Chalverat) 3:1. 33. Kern (Scheidegger; Ausschluss Garbare) 4:1. 37. Kern (Frick; Ausschluss Wyss) 5:1. 38. Mischler (Rudin) 5:2. 46. Cattaneo (Baumgartner, Rudin) 5:3. 52. Rudin (Garbare) 5:4. - Strafen: 1mal 2 Minuten gegen Red Ants. 4mal 2 Minuten, 1mal 10 Minuten (Mischler) gegen Wizards Bern Burgdorf.
Red Ants: Heer; Koller, Bühler; Timmel, Kern; Chalverat, Bengtsson, Mlejnkova; Scheidegger, Frick, Mattle; Bösch, Riner.
Wizards: Visnevska; Garbare, Rudin; Haldimann, Krähenbühl; Marendaz, Wyss, Cattaneo; Baumgartner, Cina, Mischler; Hintermann, Hanimann.
Bemerkungen: 3. Bengtsson verschiesst Penalty. 8. Lattenschuss Scheidegger. 36.47 Time-Out Wizards.

 




 


 

 

 

 

 

 

         

         

 

 

 

 

 

 

 

Red Ants Rychenberg
Winterthur

 

Geschäftsstelle

alte Schaffhausenstrasse 10

8413 Neftenbach


sekretariat@redants.ch