Red Ants Rychenberg

Damen-Unihockey

 

aus Winterthur

 

 

Gut geschossen - nicht getroffen

22.01.2018 16:39:57

Drei Punkte aus dem Berner Oberland mitzubringen, war das erklärte Ziel. Das Auswärtsspiel vom 14. Januar gegen den UHC BEO startete gleich mit einer 0:1 Führung zu gunsten der Red Ants Juniorinnen.

 

Jedoch nach wenigen Minuten wurden zwei unglückliche zwei Minuten Strafen zu gunsten der Oberländer ausgesprochen. So standen die Ameisen während 4 Minuten mit einer Spielerin weniger auf dem Feld, was BEO für den Ausgleichstreffer nutzte, so hiess es nach 20 Minuten 1:1.

Im zweiten Drittel ging der Wille zum Sieg bei den jungen Ameisen etwas verloren. So fiel in der 23. Minute der Führungstreffer für die Oberländerinnen. Die Führung bauten sie in der 26. Minute auf 3:1 aus. Nach nur einer Minute dann der Anschlusstreffer zum 3:2 durch Schmuki. Doch die Ameisen merkten, dass sie nicht an das gewohnt hohe Tempo anknüpfen konnten. So fiel in der 28. Minute das 4:2 für die Oberländerinnen, bis L. Larsson das 4:3 erzielte. Es gab viele Abschlüsse aufs BEO Tor, aber der Ball wollte einfach nicht ins Netz für den Ausgleichstreffer. In der 36. Minute schoss dann J. Sutter den nächsten Treffer für die Oberländerinnen zum 5:3.

Das dritte Drittel startete nun mit einem 5:3 Resultat. 10 Sekunden nach Anpfiff wurde der 2 Tore Rückstand durch M. Brunner zum 5:4 verkürzt. In der 46. Minute kam es zu einer 2-Minuten Straf für BEO. Eine gute Chance, um den Ausgleich zu erzielen. Die Schüsse fielen Richtung Tor, aber eben nicht hinein. In der 58 Minuten traf S. Eggel für das Endresultat 6:4. Somit mussten wir ohne die drei erhofften Punkte den langen Heimweg antreten.




 


 

 

 

 

 

 

         

         

 

 

 

 

 

 

 

Red Ants Rychenberg
Winterthur

 

Geschäftsstelle

alte Schaffhausenstrasse 10

8413 Neftenbach


sekretariat@redants.ch