Das NLA

Damenteam

 

in Winterthur und Umgebung

 

 

Ein ausgeglichenes Spiel endet mit Penaltyschiessen

24.10.2017 10:31:33

Nach etwa 10 Minuten gelang Red Ants gleich einen Doppelschlag, die Tore wurden durch M. Brunner und S. Brunner erzielt. Die Reaktion von Wasa war aber gleich ein Gegentor und somit blieb es spannend. Mit zwei weiteren Toren für Winterthur (R. Bühler und B. Büchi) konnten wir uns anschliessend einen Vorsprung erschaffen. Unglücklicherweise kam noch 15 Sekunden vor Drittels Ende ein Gegentor (V. Manser).

 

Das zweite Drittel war sehr ausgeglichen. Zuerst schossen die Gegnerinnen ein Tor (A. Göldi). Danach bekam eine Wasa-Spielerin eine 2 Minuten Strafe, die jedoch von uns nicht ausgenutzt werden konnte. Ein wenig später gelang uns trotzdem ein weiteres Tor (M. Brunner). Nach dem zweiten Drittel stand es nun 5:3 für das Heimteam.

 

Im letzten Drittel sollte der Vorsprung mit zwei weiterem Toren ausgebaut werden. Dies gelang uns jedoch nicht. Stattdessen bekamen wir ein Anschlusstreffer, erzielt durch A. Göldi. Auch nach einem Time Out konnten wir kein Tor erzielen, sondern bekamen ein weiteres zum 5:5 (E. Keller). Die weitere 2 Minuten Strafe gegen Wasa half auch nicht ein Tor zu erzielen. Somit stand es erstmals für die U21A der Red Ants nach 60 Minuten Spielzeit unentschieden.

 

Nun starteten wir nach 2 Minuten Pause in die Verlängerung. Obwohl wir viel Druck auf den Gegner ausübten und auch zu Abschlüssen kamen, gelang uns kein Tor. Nach 10 Minuten Spielzeit ohne Tor kam es schlussendlich zum Penaltyschiessen. Dort hatten die Wasa-Spielerinnen eine ruhigere Hand. Sie trafen 2 Penaltys und somit einen mehr als die U21A der Red Ants und kamen so zu einem knappen Sieg.


Text: Melea Brunner




 


 

 

 

 

 

 

         

         

 

 

 

 

 

 

 

Red Ants Rychenberg
Winterthur

 

Geschäftsstelle
Gärtnerstrasse 18

8400 Winterthur
Tel. 052 202 17 78
sekretariat@redants.ch