Das NLA

Damenteam

 

in Winterthur und Umgebung

 

 

Damen 2: Meisterschaftsrunde 1 und 2

21.10.2016 22:41:36

1. Meisterschaftsrunde

UHC Bronschhofen - Red Ants Rychenberg 3 - 0
Die Tenues lagen bereit, die Goaliebeschwörung war einstudiert, das Maskottchen einsatzbereit und die Neuzugänge erfolgreich im Team aufgenommen - die Saison konnte starten und dies auch gleich mit der Heimrunde der Red Ants.
Im ersten Spiel traf das Damen 2 von Red Ants  auf den UHC Bronschhofen, die von Anfang an viel Druck machten und Red Ants zu schnellen Handlungen zwang. Das Damen 2 hatte das Spiel jedoch im Griff, hielt dem Druck stand und kam zu zahlreichen guten Offensivaktionen.
Leider jedoch fehlte vor dem Tor oft die letzte Kaltblütigkeit und so blieben unsere Chancen in der ersten Hälfte des Spiels ungenutzt. Der gängige Ausdruck: „Wer sie nicht macht, kriegt sie.“ bewahrheitete sich dann leider vor der Pause, als der UHC Bronschhofen nach einem Konter zum 0:1 traf.
Die zweite Hälfte des Spiels gestaltete sich ähnlich. Red Ants zeigte gutes Offensivpotential nur das Tor fehlte, während der UHC Bronschhofen wusste, wie sie ihre Chancen zu nutzen haben und so fiel in der zweiten Hälfte des Spiels auch noch das 0:2 und 0:3.
Das Fazit unseres ersten Meisterschaftsspiels lautet: gute Ansätze, gute Offensivaktionen, schlechte Chancenauswertung.

 

UHC Winterthur – Red Ants Rychenberg 0 - 7

Das zweite Spiel traten wir gegen den Club UHC Winterthur United an. Nach einer Pause nach dem ersten Spiel, konnten sich alle wieder auf das Spiel konzentrieren und der Kampfgeist war da um die ersten zwei Punkte zu holen. Wir konnten das Tempo des ersten Spiels beibehalten. Die Defensive arbeitete solide sowie auch die Offensive. Somit konnten wir einige unserer Torchancen auswerten. Nach den ersten 20 Minuten führten wir 2:0. In der zweiten Hälfte spielten wir genau so souverän weiter. Der Ball befand sich meistens in den vorderem zwei Drittel und somit hatten wir wieder viele Torchancen. Somit flog der Ball noch fünf weitere Male ins gegnerische Tor. Als der Schlusspfiff ertönte stand 7:0. Somit konnten wir mit den ersten zwei Punkten mit einem eindeutigen Sieg nach Hause gehen.

 

 

2. Meisterschaftsrunde

Innebandy Zürich - Red Ants Rychenberg 3 - 3
Das dritte Spiel der Saison war nichts für Langschläfer. Um 10.00 Uhr ertönte der Anpfiff und der Gegner war kein geringerer als Innebandy Zürich, welche klar zu den Spitzenmannschaften in dieser Gruppe gehörten. Red Ants Rychenberg standen vor einer schwierigen Aufgabe, doch es zeigt sich schon nach den ersten fünf Minuten, dass auch gegen diesen Gegner Punkte zu holen sind.
Und tatsächlich gelang Fränzi Bonomo den Treffer zu Führung. Die Freude hielt jedoch nicht lange und Innebandy Zürich traf keine zwei Minuten später zum Ausgleich. Mit einem Spielstand von 1:1 ging man in die Pause.
Die zweite Hälfte des Spiels war geprägt von Auseinandersetzungen zwischen dem Schiedrichter und  Innebandy. Der Unparteiische sprach mehrere Strafen aus, eine gegen Innebandy und kurz darauf auch noch gegen Red Ants und so wurde für einige Sekunden 4 gegen 4 gespielt. Der nächste Unterbruch liess aber nicht lange auf sich warten und die lautstarken Proteste der Zürcherinnen führte zu einer weiteren Strafe. Die Winterthurerinnen hatten nun die Chance im Powerplay erneut in Führung zu gehen. Mirjam Trachsler liess sich das nicht zweimal sagen und traf zum 2:1. Doch auch diese Führung hielt nicht lange und der Ausgleich der Zürcherinnen folgte nur wenig später.
Unter grossem Jubel der ganzen Mannschaft gelang es Mirjam Trachsler Red Ants abermals in Führung zu bringen. Nun hiess es diese Führung über die Zeit zu bringen.
Leider stellte sich das gegen eine Mannschaft wie Innebandy Zürich als ein schwieriges Unterfangen heraus und so kassierten die Winterthurerinnen kurz vor Schluss den erneuten Ausgleich.
Fazit des Spiels: Red Ants hat gezeigt, dass sie auch gegen einen starken Gegner durchaus bestehen können und für den weiteren Verlauf der Saison alles möglich ist.

Red Ants - Lok Reinach 12 - 1

Im zweiten Match des Tages wartete mit Lok Reinach ein für uns eher unbekannter Gegner. Die ersten Minuten waren demzufolge ein Abtasten auf beiden Seiten. Wir brauchten jedoch nicht besonders lange um ins Spiel zu finden und schon nach wenigen Minuten konnten wir das erste Tor erzielen. In der Folge erhöhten verschiedene Schützinnen auf den Zwischenstand von 5:0, auf Nici Böcklis Konto ging bereits nach sieben Minuten ein Hattrick. Aufgrund einer Inkonsequenz bei einem Freistoss mussten wir ein Gegentor zum 5:1 hinnehmen. Wie liessen uns dadurch glücklicherweise nicht aus der Ruhe bringen und kontrollierten das Spiel weiterhin über grosse Strecken. Nach 20 Minuten konnten wir mit einem soliden 7:1 in die Pause gehen. Auch nach der Pause konnten wir unser Spiel weiterhin durchziehen und einige Spielzüge und vor allem auch wunderbar herausgespielte Tore waren wunderbar anzusehen. Am Ende entschieden wir diesen Match mit 12:1 souverän für uns. In der Tabelle liegen wir somit auf dem dritten Platz, mit Luft nach oben! Wir freuen uns auf die nächste Runde am 13.November in Oberseen.

 




 


 

 

 

 

 

 

         

         

 

 

 

 

 

 

 

Red Ants Rychenberg
Winterthur

 

Geschäftsstelle
Gärtnerstrasse 18

8400 Winterthur
Tel. 052 202 17 78
sekretariat@redants.ch